Feneberg Mountainbike Marathon in Oberstdorf am 26. September 2015

Am Ende einer für mich fast Wettkampflosen Radsaison 2015 packte ich es doch nochmal an fuhr nach Oberstdorf zum legendären Feneberg Marathon. Nicht unbeteiligt an der Entscheidung war die Tatsache, dass während (!) und vor allem nach dem Rennen der Junggesellenabschied von Michi Hagenbusch anstand.

Mit von der Partie waren außerdem Florian Klein auf der Marathonrunde, sowie Michael Hagenbusch, Uli Hagenbusch und Matthias Brenner auf der Extremrunde.

Im Gegensatz zur ersten Teilnahme vor zwei Jahren verzichtete ich auf die Extrem Distanz und startete auf der „normalen“ Marathonrunde.

Leider hatte ich die Ausschreibung nicht so ganz gründlich gelesen und rechnete mit Startzeit um 10.30h, glücklicherweise haben mich Uli und Michi noch gerade rechtzeitig aufgeklärt und so schaffte ich es pünktlich, wenn auch hektisch noch in die Startaufstellung um 10.00h. Leider musste ich mich deswegen sehr weit hinten im Startblock einreihen. Dementsprechend ging es bis zum ersten Anstieg im mäßigen Tempo aber dichten Gedränge dahin. Als es das erste Mal steil wurde fand ich sofort einen guten Tritt. Auch das Wetter spielte jetzt mit und der zur Startzeit noch dichte Nebel lichtete sich und die Sonne strahle mit voller Kraft herunter.

Das schöne Wetter und eine Strecke die die Bezeichnung „Mountainbike“ auch wirklich verdient steigerten meine Motivation und so vergingen die drei langen Anstiege samt der teils technisch kniffligen Abfahrten wie im Flug.

Zurück im Ziel war die Erschöpfung dann zwar deutlich spürbar, aber die Freude auf den bevorstehenden Hüttenabend überwog!

IMG-20150926-WA0002 IMG-20150927-WA0016

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um eine Antwort zu hinterlassen.

custom cover letter purchase buy essays and reports academic writers online term papers buy buying college papers